SKINSTORY – Egal was ich unternahm, nichts half! 

Doreen Schumacher, Model & Unternehmerin, erzählt im Interview.

Doreen, wie würdest Du Deinen Hauttyp beschreiben?
Ich hatte immer eine gute Haut. Ein bisschen empfindlich, aber damit konnte ich gut umgehen. Ich arbeite neben meinem Job als Set-Designerin seit vielen Jahren als Model – eine gute und gepflegte Haut ist dabei eine Grundvoraussetzung.

Dann änderte sich das. Wie kam es dazu?
Im ersten Lockdown probierte ich total viel aus – ich hatte ja Zeit :)
Und nach einer anfänglichen Verbesserung, kippte es. Es traten schuppige Stellen auf, die ich mit noch mehr Pflege behandelte. Dann entwickelte ich fiese, tief sitzende Entzündungen, die ich so gar nicht kannte. Klar, ich hatte auch früher ab und zu mal Pickel, aber das war etwas ganz anderes. Auch hierfür suchte ich neue Produkte zur Behandlung, aber egal was ich unternahm, nichts half. Meine Haut reagierte auf alles gereizt und wurde immer schlimmer. Ich habe wirklich alles probiert – vom Fasten bis zur Gluten freien Ernährung – ohne Erfolg.
Am Ende hatte sich eine periorale Dermatitis gebildet. Sehr schmerzhaft und vor allem – das wusste ich – hartnäckig. Ich muss sagen, zu diesem Zeitpunkt war ich extrem frustriert.

Beim ersten Gespräch mit uns warst Du wenig zuversichtlich…
…ja, ich erinnere mich noch genau. Ich war gerade auf absoluter Nulldiät in punkto Hautpflege, was nach dem ganzen „überpflegen“ total unangenehm war. Und so richtig glaubte ich auch nicht mehr daran, dass mir eine „normale“ Creme noch helfen kann. Wir haben dann besprochen, dass ich mich ganz langsam herantaste und sofort abbreche, falls ich das Gefühl habe, dass meine Haut noch schlimmer wird. Ich habe meine Haut dann konsequent mit VENYA gepflegt, zunächst mit dem REINIGUNGSSCHAUM, dem TONER und der CREAM – ohne Ausnahmen, jeden Tag. Nach drei Wochen hatte sich mein Hautbild komplett verändert! Ich konnte es kaum glauben, aber man konnte so richtig zusehen, wie meine Haut sich wieder beruhigte und „gesund“ wurde. Dann traute ich mich auch die anderen Produkte step-by-step zu integrieren und heute nutze ich die gesamte Serie. Ich reise unglaublich gerne und viel und das COLLAGEN SPRAY hatte ich den ganzen Sommer in meiner Handtasche dabei.

Wie ist der Hautzustand heute?
Ich bin total zufrieden mit meiner Haut und habe mich auch innerlich wieder mit ihr versöhnt. Wir begegnen und mit Respekt, würde ich sagen. Das viele Ausprobieren, die oft zu aggressiven Mittel, das sehe ich im Nachhinein als großen Fehler an, weil ich auch unglaublich viel über Haut und eine gesunde Hautbarriere gelernt habe.

Vielen Dank liebe Doreen, dass Du Deine Skinstory mit uns geteilt hast.

Folge uns

@VENYA.CARE